___________________________________________________________________
 
  Der ZOO
Litschi Wasserböcke genießen die Frühlingssonne
 

 

Aktuelle Corona-Informationen
(Stand 05.05.2021)

Der ZOO Aschersleben hat geöffnet!
Täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr (letzter Einlass 17.00 Uhr)
Sie benötigen keine Anmeldung oder Reservierung.
Jedoch muss, nach dem neuen Infektionsschutzgesetz der Bundesregierung,

an der Kasse ein NEGATIV BESTÄTIGTER CORONA-TEST vorgezeigt werden,
der nicht älter als 24 Stunden sein darf. 

An folgenden Wochenenden (15./16. Mai und 22./23. Mai)
sowie an Pfingstmontag (24. Mai) betreibt das Testzentrum Breite Straße
eine öffentliche Teststation auf der Alten Burg.
Diese steht natürlich auch den Zoo-Besuchern offen. (jeweils 9 bis 17 Uhr)

!!! ACHTUNG !!! 
Aus organisatorischen Gründen gibt es an Himmelfahrt, 13.05., die Teststation nicht.
Nutzen Sie das Testzentrum in der Breiten Straße. Dieses ist von 10 Uhr bis 16 Uhr geöffnet.

 



Folgende Einschränkungen bestehen:

Aufgrund der aktuellen Coronaverordnungen bleiben alle begehbaren Volieren,
Streichelgehege, das Aquarium sowie das Planetarium geschlossen!


Im gesamten Zoogelände sind die Besucher aufgefordert die Mindestabstände einzuhalten,
an der Zookasse und im Toilettengebäude besteht Maskenpflicht!
Im Dschungelcafé gibt es einen eingeschränkten Imbissverkauf ohne Sitzplätze.



Diese Regelungen gelten unter Vorbehalt!
Kurzfristige Änderungen sind aufgrund behördlicher Weisungen jederzeit möglich!



 

 



26.04.2021: Der ZOO Aschersleben trauert um
Kimmy Ascania I.

Die weiße Tigerdame Kimmy war schon seit geraumer Zeit durch einen Tumor geschwächt. Am 19. April wurde der Tumor operativ entfernt. Am heutigen Tag war ein weiterer Eingriff notwendig, da sich Kimmys Zustand zunehmend verschlechtert hat. Dazu wurde die Tigerin in Narkose gelegt, um ein genaueres Bild vom Zustand der Operationswunde der vergangenen Woche zu erhalten. Dabei musste der behandelnde Tierarzt feststellen, dass Kimmy ihre große Wundnaht mit ihrer Zunge intensiv bearbeitet hat, so dass die Wundnaht aufgebrochen war. Die Wunde wurde noch einmal versorgt und neu vernäht. Im Laufe der Behandlung wurde zudem die rechte Seite der Tigerin klinisch untersucht, dabei musste leider festgestellt werden, dass Kimmy an mehreren Körperstellen abgestorbene Hautpartien zeigte. Daraufhin erfolgte eine Beratung, inwieweit überhaupt Heilungschancen für beide Stellen – Tumorwunde und abgestorbene Hautbereiche – bestehen.  Da es sich bei beiden Krankheitsbildern um großflächige Veränderungen handelt, musste aus tierärztlicher Sicht eingeräumt werden, dass es kaum Genesungschancen gibt.

Um dem Tier weitere Leiden zu ersparen, hat sich der Zoo Aschersleben in Abstimmung mit dem Tierarzt für eine Einschläferung entschieden.

Kimmy war der erste in einem ostdeutschen Zoo geborene weiße Tiger.

 

 

Inmitten des Naherholungsgebietes „Alte Burg“ befindet sich der Aschersleber Zoo. Der zehn Hektar große, hügelige Waldpark bietet mit einem umfangreichen Laubbaumbestand und den weiträumigen Anlagen Naturgenuss und Erholung. Der Zoo hat sich seit seiner Eröffnung als kommunale Einrichtung 1973 zu einem der attraktivsten Tiergärten Sachsen-Anhalts entwickelt.

Den Besuchern werden 83 Tierarten (Stand 12/2019) präsentiert. In einer Zeit weltweit voranschreitender Naturzerstörung erwachsen den Tiergärten neben Erholungs- und Bildungsfunktionen in immer stärkerem Maße auch Naturschutzaufgaben. So beteiligt sich der Zoo Aschersleben an den europäischen Erhaltungszuchtprogrammen für die stark bedrohten Dianameerkatzen, Salzkatzen, Amurleoparden und die Roten Varis.

Unter den ca. 420 Bewohnern (Stand 12/2019) des Zoos finden sich prachtvolle Sibirische Tiger und Weiße Tiger! Darüber hinaus bevölkern  u.a. Kamele, Antilopen, Flamingos, Nandus, Vikunjas, Papageien, Eulen, Erdmännchen und ein Weißer Löwe die Anlagen „Auf der Alten Burg“.

Eine Besonderheit bildet das „Kleine Tropenhaus“. Hier zeigen Nil-Flughunde im Dämmerlicht ihre Aktivitäten. Tropische Süßwasserfische sind ebenso zu bewundern wie Stumpfkrokodile und Riesenschlangen.


Auf dem Gelände befindet sich das Dschungelcafé mit einem umfangreichen Angebot an Speisen und Getränken. Mit Souvenirkiosk, Streichelgehegen und verschiedenen Spielpunkten besteht ein umfassendes touristisches Angebot. Viele Bereiche des ZOO's sind Rollstuhlgerecht umgestaltet (Auffahrten und niedrige Einsichten), dennoch der Hinweis, dass der ZOO Aschersleben sich in einem hügligen Gelände befindet und die eine oder andere Steigung überwunden werden muss.

Auch Hunde, egal ob groß oder klein können, wenn sie an der Leine geführt werden, den Aschersleber ZOO besuchen!
Bitte beachten Sie, dass sowohl im ZOO, als auch im Dschungelcafé derzeit noch nicht die Möglichkeit der Kartenzahlung besteht!

Seit 1976 gibt es innerhalb des ZOOs das Planetarium und seit 2003 auch eine Zooschule. Unterstützt wird die Arbeit des Zoos durch den 1992 gegründeten Förderverein Zoofreunde Aschersleben e. V. Der ZOO Aschersleben ist Mitglied der Deutschen Tierparkgesellschaft.

 

Dieser Film entstand mit freundlicher Unterstützung engagierter Mitglieder unseres ZOO- Fördervereins und zeigt einen kleinen Rundgang durch den ZOO.
 
 Im ZOO:
 Das Planetarium
 
 

 

 
Die nächsten
Veranstaltungen:
 
ZOO
 

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation finden keine Veranstaltungen
statt.

 

___________________
 
 
PLANETARIUM
 

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation finden keine öffentlichen Veranstaltungen
statt.

 


 

Info-Material


Unser aktueller
ZOO-Flyer
 



 
 
 
 
   
Aschersleber Kulturanstalt
ZOO Aschersleben

Auf der Alten Burg 40
06449 Aschersleben
Tel.: 03473 - 3324
Mail: 
zoo@aschersleber-kulturanstalt.de

 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Datenschutzerklärung