____________________________________________________________________
 
  Planetarium
 
 
Außenansicht des Planetariums
 
Unter der 8-Meter-Kuppel
 

„WAS IST EIN PLANETARIUM?"
Ein Planetarium ist ein virtueller Naturerlebnisraum, in dem die Illusion der sternenklaren Nacht erzeugt wird. Dies geschieht durch Projektionen in einer geeigneten, das Himmelszelt nachbildenden Räumlichkeit. Ein Planetarium ist eine Kultureinrichtung. Es dient als Aufführungsraum für Veranstaltungen aus den Bereichen Astronomie- und Wissenschaftstransfer, sowie auch für Literatur, Musik und Schauspiel. Insbesondere werden die Naturgesetze des Himmels, die Vielfalt astronomischer Phänomene und ihre Schönheit auf wissenschaftlicher Basis vermittelt und emotional erfahrbar. Das Planetarium ist eine fachübergreifende Einrichtung. Im Sinne der Naturwissenschaften bildet es interdisziplinär menschliches Forschen und Wirken ab. Es bezieht darin geisteswissenschaftliche Erkenntnis und künstlerisches Wirken ein. Das Planetarium richtet sichin seiner Arbeit an die Allgemeinheit, an alle Altersgruppen und Bildungsschichten. „Zeigen – Begeistern – Vermitteln“

ZEIGEN
Die Vielfalt astronomischer und anderer Naturphänomene wird erst dann bewusst, wenn sie überhaupt erst einmal bekannt gemacht wird. Mit Hilfe der technischen Einrichtungen eines Planetariums ist es möglich, diese Vielfalt zu zeigen und Verbindungen zwischen den einzelnen Naturwissenschaften, aber auch zu geisteswissenschaftlichen, religiösen und philosophischen Themen zu verdeutlichen.

BEGEISTERN
Die im Planetarium gezeigten Phänomene faszinieren und berühren das Publikum zutiefst emotional. Mit Hilfe dieser Ansprache wird die Neugierde geweckt. Durch eine ansprechende Auswahl optischer Projektionen und die geeignete sinnliche Aufbereitung, z.B. durch Musik, wird der Geist für die Vermittlung faktischer Inhalte geöffnet.

VERMITTELN
Das Planetarium erfüllt als außerschulischer Lernort einen Bildungsauftrag. Die vermittelten Informationen beruhen auf modernen naturwissenschaftlichen Erkenntnissen und Weltmodellen. Sie werden zielgruppengerecht und im Sinne der weltanschaulichen Neutralität präsentiert. Ein Planetarium vermittelt über die Faktenpräsentation hinaus die gesamtkulturelle Dimension der Naturwissenschaften.

Quelle: "Rat deutscher Planetarien", Vorläuferorganisation der GDP


Mit einem umfangreichen Programmangebot für Schulen und interessanten Themen für die Öffentlichkeit ist das Aschersleber Sterntheater weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannt. Etwa 250.000 Besucher konnten seit der Eröffnung im Jahre 1976 gezählt werden.
Aber auch Fachvorträge, Himmelsbeobachtungen und Musikveranstaltungen gehören zum Repertoire der Einrichtung. Seit September 2008 befindet sich die Zooschule in den Räumen des Planetariums.

Die Einrichtung ist nicht täglich geöffnet! Bitte beachten Sie den Veranstaltungsplan aller öffentlichen Veranstaltungen.
Für Schulklassen, Kinder- und Erwachsenengruppen bieten wir eine altersgestaffelte Anzahl an Themen an, die individuell gebucht werden können.

Kontakt:
Planetarium Aschersleben
Auf der Alten Burg 40
06449 Aschersleben
Tel.: 03473-2592
Mail:
 zoo@aschersleber-kulturanstalt.de
Leiter: Matthias Reinäcker

 
  Sonderveranstaltungen im Planetarium:
 Livemusik unter Sternen
 
Paul Joses & Stephan Kießling
am 24.09.2016 um 19.30 Uhr
Kartenvorbestellung unter Tel.: 03473-3324

INFO
 
The Love Keys
17.12.2016 um 19.30 Uhr
Kartenvorbestellung unter Tel.: 03473-3324

INFO


  Themen nach Vereinbarung (Stand August 2015, Änderungen vorbehalten)
 
 
Kindergarten und Klasse 1, andere Kindergruppen, Kindergeburtstage u.ä.:
Lisa und 1-2-3 Sterne
Die kleine Lisa hat beim Spielen ihren Luftballon verloren und sucht ihn während einer wunderbaren Reise in der Welt der Sterne. Dabei lernt sie den verschnupften Mond, den Sternenputzer Gerd, den Geschichtenerzähler Alexander und einen langweiligen Sternenwurm kennen. Als das Mädchen den Luftballon findet, klingelt der Wecker...


 
Klasse 1 und 2, andere Kindergruppen, Kindergeburtstage u.ä.:
Die Rettung der Sternenfee Mira
"Ich bin Mira die Sternenfee und werde vom bösen Zauberer Urax gefangen gehalten. Nur echtes  Sonnenlicht öffnet die Tür meines Zimmers. Bitte bringt es mir schnell. Meine Freunde im Weltall werden euch helfen."  Diese Nachricht finden Christiane und Christian eines Tages im Garten. Eine spannende Reise beginnt...


 
Klasse 1 und 2, andere Kindergruppen, Kindergeburtstage u.ä.:
Wie Tom den Osterhasen vom Himmel holte (Osterzeit)
Jedes Jahr, am Wochenende nach dem ersten Vollmond im Frühling, ist Ostern. Auf kindgerechte Weise  wird hier über die alljährlichen Probleme der Osterhasen berichtet. Aber in diesem Jahr scheint es wohl kein Ostern zu geben, denn alle Osterhasen sind in den Himmel geflohen. Über die Abenteuer des kleinen Tom und wie er es schafft, den Osterhasen auf die Erde zurückzuholen, erzählt diese phantasievolle Geschichte.

 
Klasse 1 und 2, andere Kindergruppen, Kindergeburtstage u.ä.:
Die 3 Weihnachtsternchen (Adventszeit)
Weihnachten ist nicht nur auf der Erde ein großes Fest. Auch am Wintersternhimmel bereitet man sich darauf vor, in der Weihnachtsnacht besonders hell und strahlend zu funkeln. Über's Jahr hat sich eine Menge Sternenstaub angesammelt, so dass der alte Obersternmeister froh ist, als die drei kleinsten Sternchen ihre Hilfe anbieten.  Dabei gerät aber der Weihnachtssternenhimmel etwas durcheinander!

 
Klasse 1 bis 3, andere Kindergruppen, Kindergeburtstage u.ä.:
Als der Mond zum Schneider kam
In diesem Programm wird nach der Präsentation des Sternhimmels  unser kosmischer Nachbar, der Mond, genauer vorgestellt.  Was will aber der Mond beim Schneider? Er friert und braucht ganz einfach eine Jacke! Warum der seltsame Kunde beim Schneider aber jeden zweiten Tag eine neue Jacke bestellt, das ist die alles entscheidende Frage in diesem Programm. Eine vergnügliche Mondkunde für kleine Sterngucker!

 
ab Klasse 2:
Peterchens Mondfahrt
Peterchens Mondfahrt ist ein Märchen für Kinder von Gerdt von Bassewitz. Es handelt von den Abenteuern des Maikäfers Herr Sumsemann, der zusammen mit den Menschenkindern Peter und Anneliese zum Mond fliegt, um von dort sein verlorengegangenes sechstes Beinchen zu holen.
Die Geschichte wird hierbei als reines Hörspiel unter dem Sternenhimmel angeboten und dauert etwa 50 Minuten.

 
ab Klasse 2, andere Kindergruppen, Kindergeburtstage u.ä.:
Ein Sternbild für Flappi
Flappi
ist eine kleine neugierige Fledermaus, die sich Fragen über den Himmel stellt: Wie weit sind die Sterne weg? Wie sehen sie von Nahem aus? Was ist ein Planet? Wo hört das Weltall auf? Was kommt dahinter ? Wo wohnt der große Fledermaus-Gott ? Kann er wirklich mit seinen Ohren alles hören, was jede Fledermaus denkt? Und vor allem: Gibt es ein Sternbild für Fledermäuse?

 
Klasse 3 und 4:
Der Tagbogen der Sonne
Die Kinder beobachten einen Sonnenuntergang im Planetarium und lernen die wichtigsten Sternbilder kennen. Sie verstehen die scheinbare tägliche Drehung des Himmels als Folge der Rotation der Erde, sie bestimmen mit dem Polarstern die vier Haupthimmelsrichtungen. Im Anschluss wird der Begriff "Tagbogen der Sonne" eingeführt und mit der "Zeitmaschine" Planetarium eine musikalische Reise durch die Jahreszeiten unternommen. 

 
Nur für Klasse 3:
Eine Nacht im Planetarium (nur im November und Januar - März)
Wie wäre es, einmal den richtigen Sternhimmel zu beobachten? Der Mond im Fernrohr ist für jedes Kind ein bleibendes Erlebnis. Zuvor kann der Sternhimmel unter der Kuppel des Planetariums betrachtet werden. Nach einer Nachtwanderung mit Erklärungen zur Geschichte der Stadt Aschersleben und einer Gute-Nacht-Geschichte schlafen die Kinder unter der Kuppel des Planetariums.

 
ab Klasse 5 bis Erwachsenengruppen:
Der Sternenhimmel im Frühling (jeweils die aktuelle Jahreszeit)

Bei diesem Vortrag wird am Planetariumsgerät der jeweils aktuelle Stand der Himmelkörper exakt eingestellt, so dass man unmittelbar am gleichen Abend (wenn das Wetter mitspielt) das Gesehene vom Planetarium mit dem Anblick in der Natur vergleichen kann.
Dies dient gleichzeitig als Anreiz sich intensiver mit dem Sternenhimmel zu beschäftigen.

 
ab Klasse 5 bis Erwachsenengruppen:
Der Mond - unser kosmischer Nachbar
Der Mond ist ein uns vertrauter Himmelskörper. Mal ist er am Abendhimmel, mal am Morgenhimmel oder aber auch als Vollmond die ganze Nacht sichtbar. Aber nicht nur die Entstehung der Mondphasen werden erklärt, sondern auch das Zustandekommen einer Mond- oder Sonnenfinsternis. Außerdem erleben die Besucher die erste Mondlandung von 1969 anhand spektakulärer Fotos.

 
ab Klasse 5 bis Erwachsenengruppen:
Die schönsten Sternsagen der Griechen
Der glitzernde und funkelnde Sternhimmel hat die Menschen schon seit Jahrtausenden beeindruckt und seine Phantasie anregt. Unser Sternhimmel ist in 88 Sternbilder, die so einige Geschichten erzählen können, eingeteilt. So auch die vom Perseus, der so manches Abenteuer erlebte, bis er als Lohn für seine Tapferkeit die schöne Andromeda zur Frau bekam.

 
ab Klasse 6:
Finsternisse- Schattenspiele im All
Am Beispiel des aktuellen Sternhimmels erfahren die Schüler den Unterschied zwischen einem beleuchteten (z.B. Mond od. Planet) und einem selbstleuchtenden (z.B. Sonne) Körper. Was unterscheidet die Mondphasen von einer Mondfinsternis? Wann entsteht eine Sonnenfinsternis? Auch mit Hilfe von antiken Vorstellungen erfahren die Schüler in diesem Programm, dass einfache Sachverhalte von jedem Kind verstanden werden können.

 
ab Klasse 8:
Orientierung am Sternenhimmel
Die Schüler werden mit den wichtigsten Grundlagen der Orientierung an der scheinbaren Himmelskugel vertraut gemacht. Dabei werden die wichtigsten Sternbilder und bekannte Himmelsobjekte gezeigt. Die scheinbare tägliche Drehung der Himmelskugel wird in diesem Vortrag ebenso erklärt, wie die scheinbare jährliche Bewegung der Sonne im Tierkreis. Auch kann man den Sternenhimmel über der Arktis und dem Äquator erleben.

 
ab Klasse 8 bis Erwachsenengruppen:
Die Interna
tionale Raumstation ISS
Die Internationale Raumstation ist der Außenposten der Menschheit im Weltall. Da dieser gelegentlich als heller Lichtpunkt über den dunklen Himmel zieht, soll die ISS in diesem Planetariumsvortrag einmal näher vorgestellt werden. Dabei stehen Aufbau, Flugparameter und das Leben der Astronauten an Bord im Mittelpunkt. Über das Internet kann live beobachtet werden, wo sich die Raumstation gerade über der Erdkugel befindet.

 
   
Die Veranstaltungen dauern ca. 40 - 50 Minuten und können individuell vereinbart werden.
Einige Themen finden Sie auch in unseren öffentlichen Veranstaltungen.

 
 
 
 Astroshop im Foyer
 
 Raumfahrtmodellaustellung


 
  Eintrittspreise, gültig seit 1. Januar 2016
 
         
Erwachsene   3,00 €   mit Vollendung des 18. Lebensjahres
Ermäßigte   2,00 €   4 bis 18 Jahre, Wehr- und Ersatzdienstleistende, Schwerbehinderte, Schwerbeschädigte, Helfer im freiw. sozialen Jahr
         
Familienkarte   8,00 €   maximal 2 Erwachsene mit bis zu 3 Kindern
         
Gruppe Erwachsene   2,50 €   ab 10 Personen
Gruppe Ermäßigte   1,50 €   pro 10er-Gruppe 1 Begleitperson frei
         

Kombikarte ZOO und Planetarium 

       
Erwachsene   8,00 €   mit Vollendung des 18. Lebensjahres
Ermäßigte   5,00 €   4 bis 18 Jahre, Wehr- und Ersatzdienstleistende, Schwerbehinderte, Schwerbeschädigte,
Helfer im freiw. sozialen Jahr
Familien-Kombikarte   20,00 €    
Gruppe Erwachsene   7,00 €   ab 10 Personen
Gruppe Ermäßigte   4,00 €   pro 10er-Gruppe 1 Begleitperson frei
         

 
  Planetenweg



Um das Sonnensystem in einem anschaulichen Modell mit einem geeigneten Maßstab darzustellen, gibt es die Möglichkeit eines Planetenwanderweges. Ein solches Projekt wurde 1998 von Schülern des damaligenAschersleber Gymnasiums Ascaneum im ZOO Aschersleben realisiert.

Auf einer Wegstrecke von 590 Meter bekommt der Besucher einen Überblick über die Größen und Entfernungen der Himmelskörper unseres Sonnensystems.
Die wahre Entfernung von der Sonne zum Pluto (seit 2006 Zwergplanet) beträgt ca. 5,9 Milliarden Kilometer. In unserem Modell mit einem Maßstab von 1:10 Milliarden verkürzt sich diese Entfernung auf eine Wegstrecke von 590 Meter.
Auch mussten die Größen der Sonne und der Planeten angepasst werden. Für die Durchmesser der jeweiligen Himmelskörper wählte man einen Maßstab von 1:2 Milliarden.

Der Planetenweg Aschersleben bietet dabei einen doppelten Lerneffekt – einerseits wird dem Betrachter die Winzigkeit des „Staubkorns Erde“ bewusst, andererseits sieht man an konkreten Beispielen im ZOO, wie bedroht das Leben auf unserem Heimatplaneten ist.

 
Infoblatt "Planetenweg im ZOO"  
  
 
 
ZOO Aschersleben
Auf der Alten Burg 40
06449 Aschersleben
Tel.: 03473 - 3324
Mail: 
zoo@aschersleber-kulturanstalt.de